Controlling & Benchmarks  Destination  Bauen - Investieren  Hotellerie 

12.04.2021
uservon Daniel Orasche
Mag. Daniel Orasche

Mag. Daniel Orasche

Berater

Villach & Wien, Österreich

daniel.orasche@kohl-partner.at+43 1 710 7099Zum Autor

Wer nicht investiert, der verliert auf jeden Fall!

Der Tourismus im Alpenraum hat in den Jahren vor 2019, dank niedriger Zinsen und der damaligen guten Branchenkonjunkturen, ein hohes Investitionstempo an den Tag gelegt. Wohin aber werden die zukünftigen touristischen Investitionen fließen? Dieser Zukunfts-Frage widmet sich Daniel Orasche vom Kohl & Partner Büro Wien.

Nachdem vor rund 15 Jahren in der alpenländischen Ferienhotellerie intensiv in SPA- und Wellness-Infrastrukturen investiert wurde, begleitete und optimierte das Bauen & Investieren-Team von Kohl & Partner in den letzten fünf Jahren vor allem Hotel-Investitionen im Bereich der Qualitätsverbesserungen und der Betriebsgrößenoptimierungen. Eines der Unternehmens-Ziele war es oft, eine längere wirtschaftliche Öffnung anzustreben, um MitarbeiterInnen ganzjährig zu beschäftigen. Neben der MitarbeiterInnen-Beschäftigung waren der Wettbewerbsdruck, fordernde Gästeerwartungen und damit auch verbundene kürzere touristische Produkt-Lebenszyklen wesentliche Investitions-Treiber.

Laufende Investitionen in das Hotelprodukt wirken präventiv

Wenn sich Hoteliers bei Investitionen zurückhalten, verbesserte dies zwar kurzfristig die Bonität, doch bei einer mittelfristigen Betrachtung der Hotelbilanzen, kommt das operative wirtschaftliche Jahresergebnis stetig unter Druck, da Preiserhöhungen ohne neue Angebote kaum mehr möglich sind und Stammgäste auch gerne neue Urlaubs-Angebote probieren.

Hoteliers, die laufend, zielgerichtet, systematisch und vorausschauend investierten, sind tendenziell wirtschaftlich erfolgreicher und resilienter als Hotelbetriebe, die längere Zeit keinen Investitions-Impuls aus Gästesicht mehr gesetzt haben, kann Daniel Orasche auf Basis der Hotel-Bilanzdaten der Kohl & Partner Bilanzdatenbank (350 Hotelbilanzen) herauslesen.

Jede Investition hat auch Risiken. Doch wer nicht investiert, der verliert auf jeden Fall!

Eine attraktive und zeitgemäße Hotel-Hardware ist, neben der MitarbeiterInnen- bzw. Dienstleistungs-Seele des Hauses, eine zentrale Voraussetzung, um im Tourismus erfolgreich zu sein. Jedoch zählen Fehlinvestitionen nach wie vor zu den wesentlichsten Ursachen für Misserfolge von Hotelbetrieben. Jede Investition bedeutet zwar eine große Chance, stellt aber immer auch ein unternehmerisches Risiko dar. Die Wirtschaftlichkeit einer Hotel-Investition steht für das Kohl & Partner Team bei der Zusammenarbeit mit Hoteliers meist im Mittelpunkt. Auf Basis der langjährigen Projekterfahrungen helfen folgende geschlossene Fragen für einen ersten Investitions-Check:

  • Bringt die Investition höhere Preise mit sich?
  • Kommen durch die Investition mehr Wunsch- bzw. Lieblings-Gäste?
  • Werden meine Gäste das neue Angebot auf Social Media (Instagram, TikTok etc.) teilen?
  • Bringt das Investment Vorteile im Betriebsablauf?
  • Stehen meine MitarbeiterInnen hinter dem neuen Angebot?
  • Ist die Investition unbedingt erforderlich, um langfristig marktfähig zu bleiben?

Wenn alle Fragen mit Ja beantwortet werden, dann kann die erste Bau-Idee in die Vorplanung gehen. Bis zur Bau-Fertigstellung ist es meist ein langer Weg und es sollten Nachdenkpausen und Inspirations-Schleifen eingelegt werden. In diesen Vorplanungs-Pausen werden Projekte auch oft verworfen, da eine Investition auch ein Risiko mit sich bringt.

Für ein erfolgreiches Investitions-Projekt im Tourismus ist das Kennenlernen der wichtigsten Risiken jedoch essentiell, weil man sich darauf professionell vorbereiten kann und vorab lernt, mit den möglichen Gefahren umzugehen. Das größte unternehmerische Risiko im Tourismus ist jedoch sein Angebot nicht zu innovieren. Im Volksmund besagt ein Sprichwort: „Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben“ und Daniel Orasche von Kohl & Partner kann dies ergänzen: „Angst vor einem touristischen Investitions-Projekt ist eines der größten Risiken.“, denn eines hat die Vergangenheit und die Bilanzdatenbank von Kohl & Partner gezeigt: Wer im Tourismus nicht investiert, der verliert auf jeden Fall!“

Ein detaillierter Blick hinter die Baukulissen der Südtiroler Top-Hotellerie

Die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) und Kohl & Partner haben festgestellt, dass es trotz guter touristischer Weiterbildungsangebote für Hoteliers im Alpenraum oft schwierig ist, die neuesten und aktuellsten Entwicklungen in der Branche im Detail zu erfahren und in der Praxis zu erleben. Besonders, wenn es um neue Investitionen am Tourismus-Markt geht!

Deshalb haben Brigitta Brunner BA und Dr. Markus Gratzer von der ÖHV mit Daniel Orasche von
Kohl & Partner ein neuartiges Format für gut ausgebildete, informierte und erfahrene Top- sowie Jung-Hoteliers und Hotelmanagern auf die Beine gestellt. Die Trendscouting-Tour Reihe.

Die „Trendscouting-Touren“ sind ein 3-Jahres-Programm mit insgesamt rund drei bis fünf Tourismus-Studienreisen zu den herausragenden Betrieben der Alpen. Pro Reise werden rund drei bis fünf Top-Betriebe besichtigt. In jedem Betrieb findet ein tiefer Einblick hinter die Kulissen statt und dazu gibt es Fachinputs von den Branchen-Experten (Forscher, Praktiker etc.) zum jeweiligen Schwerpunktthema.

Dieses Programm startet mit der 1. Tour am Dienstag, 19. Oktober bis Donnerstag, den 21. Oktober 2021 mit dem Thema „Bauen & Investieren – ein Blick hinter die Baukulissen der Südtiroler Top-Hotellerie“

Um erste Antworten zur Frage - Wohin werden die zukünftigen touristischen Investitionen fließen? - zu finden, diskutieren im Rahmen dieser Trendscouting-Tour nach Südtirol:

  • Michael Falkner, Prokurist BTV VIER LÄNDER BANK
  • Alois Kronbichler, Kohl & Partner Südtirol
  • Helmut List, Kohl & Partner Innsbruck
  • Begleitet und moderiert wird diese Trendscouting-Tour von Daniel Orasche

Nachricht senden

Adressdaten

teilen

emailfacebook01twitterwhatsapp

Kohl & Partner Newsletter

Melden Sie sich gleich hier zum neuen K&P Newsletter „Mondays for Tourism“ an und erhalten Sie 14-tägig Tipps und Tricks, Neuigkeiten und bewährtes Fach-Know-how für Ihren Weg zum Erfolg.

  • arrowboldWertvolle Informationen
  • arrowboldDie neuesten Seminartermine
  • arrowboldAktionen und Sonderangebote