Lebensqualität  Destination  Strategie 

16.11.2021
uservon Gernot Memmer
Mag. Gernot Memmer

Mag. Gernot Memmer

Managing Partner & Geschäftsführer

Villach, Österreich

gernot.memmer@kohl-partner.at+43 4242 21 123Zum Autor

Was bringt der Tourismus für die Lebensqualität vor Ort?

Während der Tourismus als Wirtschaftsfaktor für Wohlstand sorgt, scheint es manchmal an die Belastungsgrenze der Einwohner:innen zu gehen – vor allem derer, die auf den ersten Blick nicht direkt vom Tourismus leben.

Wie wird der Tourismus vor Ort von den Einheimischen wahrgenommen? Welche positiven aber auch negativen Aspekte werden gesehen und aktiv angesprochen?

Gerade durch die Auswirkungen von Corona wurde wieder deutlich, was ohne Tourismus vor Ort wäre, was am Tourismus alles dranhängt und was passiert, wenn die Gäste auf einmal ausbleiben. Das Kleinwalsertal hat dieses Szenario in einer Extremvariante in einem sehr einprägsamen und emotionalen Video bereits vor mehreren Jahren nachgespielt. „Was göönd mi d Gescht aa?“ Ein Blick darauf ist gerade jetzt immer noch empfehlenswert. Überzeugen Sie sich hier selbst.

Was hängt nun wirklich aus Sicht der Einheimischen am Tourismus dran?

Kohl & Partner fasst aus mehreren durchgeführten „LebensQualiMeter – LQM©-Studien“ folgende Aspekte aus Sicht der Einheimischen zusammen:

Positive Aspekte Tourismus und Lebensqualität:

Folgende Aspekte des Tourismus stehen häufig genannt in positiver Assoziation mit der eigenen Lebensqualität:

  • arrowboldMehr wirtschaftliche Sicherheit (eigene Einkommenssicherheit, Perspektiven auf Einkommenswachstum durch den Tourismus)
  • arrowboldArbeitsplätze vor Ort, die im Zusammenhang mit dem Tourismus stehen (gerade auch im ländlichen Raum)
  • arrowboldFreizeitinfrastruktur-Angebot und Naherholungsmöglichkeiten durch den Tourismus (Bergbahnen, Schwimmbäder, Sport-Einrichtungen, …)
  • arrowboldAngebot an Veranstaltungen durch den Tourismus
  • arrowboldStolz dort zu wohnen, wo andere Urlaub machen
  • arrowboldGastronomisches Angebot, das durch den Tourismus und dem damit verbundenen Besucheraufkommen entstanden ist
  • arrowboldBessere Mobilitätsangebote
  • arrowboldAngebot an Geschäften (vom Bäcker bis zum Bekleidungsgeschäft oder Sportgeräte-Verleih)

Negative Aspekte Tourismus und Lebensqualität:

Folgende Aspekte des Tourismus stehen häufig genannt in negativer Assoziation mit der eigenen Lebensqualität:

  • arrowboldHöheres Verkehrsaufkommen insbesondere durch zu viel Tagestourismus
  • arrowboldHöhere Preise (z.B. Wohnraum)
  • arrowboldJe nach Destination teilweise Einschränkungen auf die Natur (z.B. zu dichte Verbauung am See/am Berg, Müll, Nutzungskonflikte unterschiedlicher Interessensgruppen)
  • arrowboldBevorzugung von Gästen gegenüber den Einheimischen

In den meisten Destinationen überwiegen auf Basis der von Kohl & Partner begleiteten Lebensraum-Analysen und Projekte die oben genannten positiven Aspekte. Tourismus sorgt als Wirtschafsfaktor für Wohlstand. Darauf immer wieder hinzuweisen, fördert auch ein positives Tourismusbewusstsein. Zudem werden meist über besucherlenkende Maßnahmen (z.B. auf Basis von Mobilfunkdaten) oder vereinbarte Spielregeln, gemeinsam mit den Einheimischen, die negativen Aspekte bearbeitet und entsprechende Lösungen erzielt.

Kohl & Partner hat gemeinsam mit BWS.team ein smartes, praktikables Umfrageinstrument geschaffen, das den Status Quo sichtbar macht und damit wertvolle Orientierung für eine wirksame und nachhaltige Gemeinde- oder Regionalentwicklung bietet. Es werden speziell auch Fragen auf die gegenseitigen Wirkungen von Tourismus und Lebensqualität in der Destination gestellt.

Es ermöglicht, die eigenen Vorzüge im Vergleich zu anderen Destinationen zu erkennen und zeigt klar auf: Worauf sind die Menschen stolz? Was fehlt vor Ort? Welche Verbesserungen werden konkret gewünscht? Wie hoch ist der Wunsch der nächsten Generation dazu, in der Gemeinde/in der Destination zu bleiben und was bewegt sie dazu? Welche Perspektiven gibt es für die Zukunft um das Leben vor Ort als besonders lebenswert zu empfinden?

Dieses kostengünstige Instrument zur Messung der Lebensqualität, genannt LebensQualiMeter (LQM®) basiert auf dem OECD Better Life Index, den European Quality of Life Surveys sowie den Sphären der Lebensqualität nach Dr. Andreas Giger.

Erste Destinationen haben den LQM® bereits erfolgreich eingesetzt und damit ein professionelles und aussagekräftiges Fundament zur Weiterentwicklung ihrer regionalen Lebensqualität gewonnen. Insbesondere die offenen Rückmeldungen der Befragten dienen als konkrete Arbeitsgrundlage zur aktiven Gestaltung des jeweiligen Lebensraums.

Für nähere Informationen und Auskünfte zum LQM® wenden Sie sich bitte an gernot.memmer@kohl-partner.at oder verwenden Sie nachstehendes Kontaktformular.

Nachricht senden

Adressdaten

teilen

emailfacebook01twitterwhatsapp

Ähnliche Beiträge

Kohl & Partner Newsletter

Melden Sie sich gleich hier zum neuen K&P Newsletter „Mondays for Tourism“ an und erhalten Sie 14-tägig Tipps und Tricks, Neuigkeiten und bewährtes Fach-Know-how für Ihren Weg zum Erfolg.

  • arrowboldWertvolle Informationen
  • arrowboldDie neuesten Seminartermine
  • arrowboldAktionen und Sonderangebote